Expeditionen mit Quanok

Expeditionen mit Quanok

Expeditionsblog

In diesem Blog können Sie unsere Expeditionen verfolgen.

Hier geht es zu unserer Expeditionshomepage: www.expedition.quanok.com

Nordnorwegen - eine Reise in den Schnee

Abenteuer NordnorwegenPosted by Georg Sichelschmidt 05 Dec, 2009 19:15:20

Nachdem ich aus Südamerika zurück nach Deutschland gekommen bin, musste ich gleich wieder die Koffer packen, denn meine Entscheidung stand fest, dass ich die nächste Zeit meines Lebens in Norwegen verbringen werde.
Dies war im Grunde ein logischer Schritt, denn seit über zehn Jahren fahre ich jedes Jahr nach Norwegen um dort privat Urlaub zu machen, oder um dort für Quanok Touren zu leiten.

Nach einer sehr langen Autofahrt durch Schweden und Finnland habe ich vor ca. zwei Wochen meine Heimat für die nächsten Monate oder Jahre erreicht. Storslett liegt in der Kommune Nordreise, ca. 130 km nördlich von Tromsø. Durch Storslett fließt die Reisa und mündet hier in den Reisafjord. Die Landschaft ist gekennzeichnet durch steile Berge, das große Reisadalen und die vielen Inseln - so man denn etwas sieht. Denn aktuell schafft es die Sonne nicht mehr über den Horizont (Polarnacht) und so kann man nur in der Zeit zwischen 10 und 13 Uhr ohne Stirnlampe draußen unterwegs sein.

Dafür wird man aber mit ganz besonderen Lichtstimmungen belohnt, die es so nur in der Polarnacht zu sehen gibt. Ganz besonders eindrucksvoll ist natürlich auch das Polarlicht, welches ich bisher einmal erleben durfte. Dieses abzulichten, bedarf es aber einer etwas aufwendigeren Technik, die mir aktuell nicht zur Verfügung steht.

Ich lebe nun in einer kleinen typisch norwegischen Hütte. Dies wird über den Winter mein Zuhause sein. Ich bin nach Norwegen gekommen um hier Huskys zu trainieren.

Kjell Løken, mein „Arbeitgeber“, besitzt 28 Alaskan Huskys und möchte unbedingt Mitte März an dem Finnmarksløpet teilnehmen.

Das Finnmarksløpet ist ein Schlittenhunderennen über 500 bzw. 1000 Kilometern über die Finnmark in Nordnorwegen. Da er recht viele junge Hunde hat, möchte er dieses Jahr die kürzere Variante fahren um den Hunden die Möglichkeit zu geben, sich an die besondere Herausforderung zu gewöhnen.

Meine Aufgabe wird es nun bis März sein, die Hunde für dieses Rennen zu trainieren. Erfahrung habe ich darin, denn schon vor über zehn Jahren habe ich etwas weiter südlich auf einer Huskyfarm gearbeitet und dort einen Winter lang die Hunde auf die Tourensaison vorbereitet.

Wie das Training so läuft und was ich sonst noch erlebt habe, kannst Du im nächsten Blogeintrag lesen.

  • Comments(0)

Fill in only if you are not real





The following XHTML tags are allowed: <b>, <br/>, <em>, <i>, <strong>, <u>. CSS styles and Javascript are not permitted.